ernstfall kultur


Der verlassene Bunker aus den 60er Jahren, der als Reaktion auf die Angst eines nuklearen Angriffs errichtet wurde, war einer der vergessenen Orte Darmstadts.

Im Sommer 2014 brachte das Kollektiv "das blumen" den Bunker wieder in das Gedächtnis der Bürgerinnen und Bürger, indem der versteckten Raum für 10 Tage an die Oberfläche gebracht wurde.

Der frequentierte Platz in unmittelbarer Nähe des beliebten Stadtparkes Herrngarten wurde zum direkten Spiegel der Szene unterhalb des Bodens. Die Bunkerbetten und Bänke wurde in Originalaufstellung auf dem Platz als Installation und zugleich Stadtmöbel aufgestellt, wie sie im darunterliegenden Parkhaus und Atomschutzbunker im Notfall aufgestellt worden wären.

Der Bunker wurde mit Unterstützung der HEAG mit kulturellen Veranstaltungen wie Vorträge, Ausstellungen und Konzerte bespielt und somit erstmalig der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.


Darmstadt, Germany