QUARTIERSTEPPICH KRANICHSTEIN


Bewohner*innen aus Kranichstein bemalten 1800 Holzplatten/Holzfliesen, die im Rahmen eines Beteiligungsprojektes zu einem teppichartigen Mosaik zusammengefügt wurden.

Der Teppich diente als temporäre Bühne für den theatralen Stadtspaziergang „Kranichsten Represent“ vom Staatstheater Darmstadt und dem Wiener Autor und Regisseur Volker Schmidt.

Der Teppich ist einerseits ein Ort des Zusammenkommens, aber symbolisiert kulturübergreifend auch Gemütlichkeit, Geborgenheit und Versorgtsein. 

Auftraggeber: Staatstheater Darmstadt